Einträge von Ralf Schwob

Wohnzimmerlesungen für einen guten Zweck

Soll es mal ein etwas anderes Weihnachtsgeschenk sein? Wie wäre es mit einer Wohnzimmerlesung? Eine Autorenlesung im privaten Rahmen, deren Erlös vollständig für humanitäre bzw. soziale Zwecke gestiftet wird. Wer mich buchen möchte, kann dies gern tun, über den Link „Wohnzimmerlesungen buchen und mehr“ im Link-Menü gelangt man zur Seite von „Autorhenhelfen“, dort bin ich […]

Kriminetz-Rezension von „Holbeinsteg“

Der Holbeinsteg ist ein eiserner Steg über den Main in Frankfurt, nur für Fußgänger. Eisern sind die Umstände, die junge Frauen aus Rumänien ins vermeintlich bessere Leben nach Deutschland treiben. Die, die sich nichts darüber vormachen, was sie erwartet, hoffen, sie halten es irgendwie aus. Aber sie zerbrechen genauso daran wie die anderen, die Illusionen […]

Neues Buch im September 2017

Frankfurter und Groß-Gerauer Hochspannung! Viele bekannte Schauplätze! Packende Handlung! Ein Mädchen verschwindet spurlos und niemanden scheint es zu interessieren. Die neue Mitarbeiterin einer dubiosen Arbeitsvermittlung stellt als Einzige Nachforschungen an und kommt dabei einem Mann in die Quere, der seine zwielichtigen Geschäfte am Frankfurter Holbeinsteg abwickelt. Je näher die junge Frau der Wahreheit kommt, desto […]

Meine Buchtitel aus dem Wiesenburg Verlag

Meine Bücher „Der stillste Tag im Jahr“, „Tage wie Nächte“ und „Gschlossene Station“, die zwischen 2003 und 2010 im Wiesenburg Verlag erschienen sind, sind mit Stand Frühjahr 2017 ab Verlag restlos vergriffen. Eine kleine Restauflage „Geschlossene Station“ ist noch direkt bei mir erhältlich, bitte nutzen Sie das Kontaktformular. Eine Neuauflage von „Der stillste Tag im […]

Film: Preisverleihung in Koblenz

2012 erhielt ich für mein Prosa-Gedicht „Willkommensgruß“ den vierten Preis beim Kunstpreis von Lotto Rheinland-Pfalz. Bei der Preisverleihung durch den damaligen Ministerpräsidenten Kurt Beck wurde auch ein Ausschnitt aus meinem Beitrag gelesen.