Der Erzählungsband “Tage wie Nächte” versammelt Schwobs presigekrönte Kurzgeschichten aus den Jahren 1999-2006 sowie andere Texte, für die der Autor u.a. für den Berliner Walter Serner-Preis und den Georg-K.-Glaser-Förderpreis nominiert war. Die Ich-Erzähler in diesen Prosastücken geben ihre Geschichten oft nur in Andeutungen preis. Es sind Übergangsgeschichten, in denen das Leben der Protagonisten unverhofft einen doppelten Boden bekommt. Manchmal bemerkt der Leser erst am Ende einer Geschichte, dass der Erzähler, dem er vertraunesvoll in den Text gefolgt ist, die Deutungsgewalt über die wahren Zusammenhänge längst verloren hat.

“Ralf Schwob ist ein überdurchschnittlich begabter Autor” SWR 2

Tage wie Nächte. 104 Seiten. Klappenbroschur. Wiesenburg Verlag 2006. ISBN 3-939518-19-0. € 12,00

Dieser Titel ist seit Frühjahr 2017 restlos vergriffen und nur noch antiquarisch erhältlich!