Einträge von Ralf Schwob

Online-Lesung im TiP in Darmstadt

Um die lesungsfreie Zeit in Corona-Zeiten etwas abzumildern, haben mein Kollege Andreas Ross und ich unsere für den 17. April geplante Lesung in Darmstadt einfach ohne Publikum durchgeführt (gekürzt) und fürs Online-Schauen aufgenommen.

Rezension auf StRiedKULT

Mit “Tod Im Gleisdreieck” veröffentlicht der Groß-Gerauer Autor Ralf Schwob in seinem neuen “mainbook” Verlag seinen inzwischen 6. Roman (neben zwei Erzählungen). In diesem “Rhein – Main – Krimi” geht es um 3 Jugendliche in den 80er Jahren, die gemeinsam die Schule besuchen, aus unterschiedlichen Milieus kommen und doch viel gemeinsame Zeit miteinander verbringen. Erste […]

Rezension auf Rhein-Main-Krimi.de

Dr. Sebastian Blank, Ende vierzig und erfolgreicher Finanzmakler in Frankfurt, hat einen Hirntumor, lehnt jede Therapie ab und hat somit nicht mehr lange zu leben. Vorher möchte er sein Gewissen bereinigen und lädt seine beiden Schulfreunde von der Groß-Gerauer Gesamtschule, Klaus und Olli zu einem Gespräch in den Maintower ein. Es geht um ein Ereignis […]

Beiträge in der Frankfurter Einladung und Ein Viertelstündchen Frankfurt

In den nächsten Wochen erscheinen die Anthologien “Frankfurter Einladung 2” im Größenwahn Verlag und “Ein Viertelstündchen Frankfurt 3” im Charles Verlag. Ich durfte für beide Bücher Kurzgeschichten beitragen. Für die “Einladung” eine bittere Vater-Sohn-Geschichte, die zugleich eine Hommage an das alte Frankfurter Waldstadion ist, und fürs “Viertelstündchen” eine verschrobene Liebesgeschichte, die im Frankfurter Siegestaumel nach […]