Frankfurter und Groß-Gerauer Hochspannung!

Viele bekannte Schauplätze!

Packende Handlung!

Ein Mädchen verschwindet spurlos und niemanden scheint es zu interessieren. Die neue Mitarbeiterin einer dubiosen Arbeitsvermittlung stellt als Einzige Nachforschungen an und kommt dabei einem Mann in die Quere, der seine zwielichtigen Geschäfte am Frankfurter Holbeinsteg abwickelt.

Je näher die junge Frau der Wahreheit kommt, desto mehr Unschuldige werden in die verwickelte Geschichte hineingezogen – so auch der von Panikattacken geplagte ehemalige Lehrer Ingo Bäumler und dessen alter Nachbar. Der allerdings hat selbst eine undurchsichtige Vergangenheit und immer eine geladene Pistole griffbereit …

Meine Bücher “Der stillste Tag im Jahr”, “Tage wie Nächte” und “Gschlossene Station”, die zwischen 2003 und 2010 im Wiesenburg Verlag erschienen sind, sind mit Stand Frühjahr 2017 ab Verlag restlos vergriffen. Eine kleine Restauflage “Geschlossene Station” ist noch direkt bei mir erhältlich, bitte nutzen Sie das Kontaktformular. Eine Neuauflage von “Der stillste Tag im Jahr” in einem Reprint-Verlag ist in Planung, wird aber frühestens 2018 realisiert.

Im Herbst 2016 war ich zu Gast im Mainzer Lesezimmer und las einen Auszug aus meinem aktuellen Buch “Last – Exit Goetheturm”.

2012 erhielt ich für mein Prosa-Gedicht “Willkommensgruß” den vierten Preis beim Kunstpreis von Lotto Rheinland-Pfalz. Bei der Preisverleihung durch den damaligen Ministerpräsidenten Kurt Beck wurde auch ein Ausschnitt aus meinem Beitrag gelesen.

Meine Kurzgeschichte “Flusslandschaft mit Menschen”, die 2007 mit dem Kunstpreis von Lotto Rheinland-Pfalz ausgezeichnet wurde, ist im selben Jahr von Filmemacher Beat von Stein für den Südwestrundfunk verfilmt worden.

Hier erscheinen demnächst aktuelle Neuigkeiten.